Die Medizin hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert. Immer mehr Menschen werden sich der Vorteile von Vorsorgeuntersuchungen und der Überwachung ihrer Gesundheitspraxis bewusst. Gleichzeitig ist aber auch die Nachfrage nach Ärzten gestiegen, was bedeutet, dass es auch eine höhere Nachfrage nach Ärzten gibt. Das bedeutet, dass es mehr Menschen gibt, die Angst vor Ärzten (auch Iatrophobie genannt) haben und aus Furcht vor den möglichen Folgen zögern, einen Arzt aufzusuchen. Dafür gibt es mehrere Gründe, von denen der häufigste das Stigma ist, das Ärzten anhaftet. Manche Menschen glauben zum Beispiel immer noch, dass der Gang zum Arzt ein Zeichen von Schwäche ist, oder dass ein Arztbesuch ein Zeichen für Unwohlsein ist. Glücklicherweise gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, wie Sie mit Ihrer Arztphobie umgehen können, die vernünftig, vernünftig und nochmals vernünftig sind.

Recherchieren Sie zuerst

Bevor Sie überhaupt daran denken, einen Arzt aufzusuchen, ist es wichtig, dass Sie sich informieren. Sie sollten herausfinden, wie der Ablauf eines Arztbesuches aussieht und welche Risiken es gibt. Sie sollten sich auch umhören, um zu sehen, ob jemand in Ihrer Umgebung Probleme mit Ärzten gehabt hat. Wenn Sie feststellen, dass Sie Iatrophobie haben, könnte es hilfreich sein, eine Therapie oder Beratung in Anspruch zu nehmen, um diese Angst zu überwinden.

Bereiten Sie sich auf den Termin vor

Der erste Schritt ist, sich vorzubereiten. Es ist wichtig, dass Sie wissen, was Sie mitbringen müssen und wie viel Sie mitnehmen können. Sie sollten auch eine Liste von Fragen haben, die Sie vom Arzt beantwortet haben möchten. Es ist auch wichtig, einen Plan zu haben, was passiert, wenn das Gespräch nicht gut verläuft. Wenn der Arzt sich nicht wohl fühlt, können Sie einen Plan B ausarbeiten, an dem der Arzt nicht beteiligt ist.

Stellen Sie dem Arzt eine Frage, auf die Sie die Antwort noch nicht kennen

Eine der besten Möglichkeiten, die Angst vor Ärzten zu überwinden, besteht darin, dem Arzt eine Frage zu stellen, auf die du die Antwort noch nicht kennst. Auf diese Weise können Sie sich ein besseres Bild davon machen, was der Arzt kann und wie Sie Ihre Gesundheit verbessern können. Sie können den Arzt auch nach Behandlungsmöglichkeiten fragen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Seien Sie barmherzig und erklären Sie den Grund für Ihre Iatrophobie

Das Wichtigste, was Sie tun können, ist, barmherzig zu sein und den Grund für Ihre Angst zu erklären. Das wird ihnen helfen zu verstehen, warum es wichtig ist, einen Arzt aufzusuchen, und sie werden sich auch wohler fühlen, wenn sie einen Arzt aufsuchen.

Scheuen Sie sich nicht, Freunde und Familie um Hilfe zu bitten

Eine der besten Möglichkeiten, die Angst vor Ärzten zu überwinden, besteht darin, sich nicht zu scheuen, Freunde und Verwandte um Hilfe zu bitten. Sie sind wahrscheinlich mit der Medizinbranche vertraut und können Ihnen hilfreiche Ratschläge und Unterstützung geben. Außerdem haben sie vielleicht schon Erfahrung im Umgang mit Ärzten und wissen, wie man mit einer Situation umgeht, wenn man sich überfordert oder unwohl fühlt. Scheuen Sie sich nicht, Freunde und Familie um Hilfe zu bitten, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie mit Ihrer Phobie vor Ärzten zu kämpfen haben. Sie können Sie mit wertvollen Ratschlägen und Unterstützung versorgen.

Fazit

Wenn Sie immer noch Angst vor Ärzten haben, ist es an der Zeit, sich auf den Arztbesuch vorzubereiten. Recherchieren Sie zuallererst und seien Sie auf alles gefasst. Zweitens: Seien Sie freundlich und verständnisvoll gegenüber dem Arzt und allen Patienten, die Sie treffen. Und schließlich sollten Sie sich nicht scheuen, Freunde und Verwandte um Hilfe zu bitten. Diese Menschen haben die Erfahrung und das Wissen, um Ihnen zu helfen, Ihre Angst zu überwinden.

Wussten Sie schon was Thalassophobie ist?: https://therapeutennews.de/thalassophobie-wie-sie-angst-vor-tiefem-wasser-ueberwinden-koennen/

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Arztphobie

https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Angst-vor-dem-Arzt-Online-Portal-bietet-Patienten-Hilfe-419098.html