StartFitnessAstaxanthin Naturkraft für Zellen...

Astaxanthin Naturkraft für Zellen in Bestform

Astaxanthin, ein Xanthophyll-Carotinoid, das vorwiegend in Meeresorganismen wie Algen, Lachsen, Forellen, Krill und Garnelen vorkommt, hat in den letzten Jahren aufgrund seiner beeindruckenden antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften erhebliche wissenschaftliche Aufmerksamkeit erregt. Im Gegensatz zu anderen Carotinoiden weist Astaxanthin eine einzigartige Struktur auf, die es ihm ermöglicht, freie Radikale effektiver zu neutralisieren und Zellmembrane zu durchdringen, wodurch es einen umfassenden zellulären Schutz bietet. Diese Übersicht beschäftigt sich mit der Biochemie von Astaxanthin, seinen biologischen Wirkungen, möglichen gesundheitlichen Vorteilen und dem aktuellen Forschungsstand.

Biochemische Eigenschaften von Astaxanthin

Astaxanthin unterscheidet sich von anderen Carotinoiden durch seine einzigartige chemische Struktur, die Endgruppen mit Hydroxyl- und Keto-Funktionen aufweist. Diese Struktur verleiht Astaxanthin eine außergewöhnliche antioxidative Kapazität, die es ihm ermöglicht, sowohl Singulett-Sauerstoff als auch freie Radikale zu neutralisieren.

Schutz der Zellen vor Singulett-Sauerstoff

Singulett-Sauerstoff ist eine hochreaktive Form des Sauerstoffs, bei der eines der zwei ungepaarten Elektronen in den äußeren Schalen des Sauerstoffmoleküls in einen höheren Energiezustand versetzt wird. Im Gegensatz zum normalen, stabilen Sauerstoffmolekül (Triplett-Sauerstoff), bei dem die Elektronenspins ungepaart und parallel sind, haben die Elektronen im Singulett-Sauerstoff entgegengesetzte Spins, was ihn in einen energetisch angeregten Zustand versetzt.

Singulett-Sauerstoff ist besonders reaktiv und kann mit organischen Molekülen leichter reagieren als der gewöhnliche Sauerstoff. Diese Eigenschaft macht ihn in biologischen Systemen zu einem wichtigen Faktor bei photooxidativen Schäden, da er in der Lage ist, Zellstrukturen wie Lipide, Proteine und Nukleinsäuren zu schädigen. Die Bildung von Singulett-Sauerstoff kann durch verschiedene Prozesse erfolgen, unter anderem durch Energieübertragung von bestimmten angeregten Molekülen (Photosensibilisator) auf Sauerstoff bei Anwesenheit von Licht – ein Mechanismus, der in der photodynamischen Therapie (PDT) genutzt wird.

Aufgrund seiner hohen Reaktivität und seines Potenzials, Zellschäden zu verursachen, spielen Antioxidantien eine wichtige Rolle beim Schutz der Zellen vor den schädlichen Auswirkungen von Singulett-Sauerstoff. Substanzen wie Astaxanthin, Beta-Carotin und Vitamin E sind bekannte Antioxidantien, die mit Singulett-Sauerstoff reagieren und ihn neutralisieren können, um oxidative Schäden zu minimieren. Im Vergleich zu den Antioxidantien Beta-Carotin und Vitamin E zeigt Astaxanthin jedoch eine deutlich stärkere antioxidative Aktivität.

Antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen von Astaxanthin

Astaxanthin kann die oxidative Belastung und Entzündungen im Körper durch mehrere Mechanismen reduzieren. Erstens neutralisiert es effektiv freie Radikale und schützt somit Zellen vor oxidativen Schäden. Zweitens inhibiert Astaxanthin die Produktion von entzündungsfördernden Zytokinen und verringert so entzündliche Reaktionen. Diese Wirkungen tragen zusammen dazu bei, das Risiko chronischer Krankheiten zu senken und die allgemeine Gesundheit zu fördern.

Gesundheitliche Vorteile

Antioxidative Wirkung: Astaxanthin ist bekannt für seine ausgeprägte Fähigkeit, freie Radikale zu neutralisieren und oxidativen Stress zu reduzieren, was es zu einem der stärksten natürlichen Antioxidantien macht. Diese antioxidative Wirkung kann dazu beitragen, Zellschäden zu verhindern und die allgemeine Gesundheit zu fördern.


Herz-Kreislauf-Gesundheit: Studien haben gezeigt, dass Astaxanthin zur Verbesserung der Herz-Kreislauf-Gesundheit beitragen kann, indem es den Lipidmetabolismus moduliert, die Arterienwanddicke reduziert und die Elastizität der Blutgefäße verbessert. Diese Effekte können das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern und den Cholesterinspiegel regulieren.


Immunsystem Unterstützung: Astaxanthin könnte eine unterstützende Rolle für das Immunsystem spielen, indem es die Immunantwort verstärkt und die Körperabwehr gegen Krankheitserreger verbessert.


Entzündungshemmung: Astaxanthin kann entzündliche Prozesse im Körper hemmen, indem es die Produktion und Aktivität bestimmter entzündungsfördernder Moleküle reduziert. Diese entzündungshemmende Wirkung kann bei der Behandlung und Prävention verschiedener chronischer Krankheiten hilfreich sein.

Hautgesundheit - Astaxanthin Naturkraft für Zellen in Bestform
Hautgesundheit – Astaxanthin Naturkraft für Zellen in Bestform

Hautgesundheit: Astaxanthin hat mehrere positive Wirkungen auf die Haut, die hauptsächlich auf seine starken antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften zurückzuführen sind. Die wichtigsten Wirkungen von Astaxanthin auf die Haut umfassen:

  • Schutz vor UV-Strahlung: Astaxanthin kann die Haut vor Schäden durch ultraviolette (UV) Strahlen schützen, indem es als natürliches Sonnenschutzmittel wirkt. Es hilft, die durch UV-Strahlen verursachte oxidative Belastung zu reduzieren, was die Haut vor Sonnenbrand und langfristigen UV-Schäden wie vorzeitiger Hautalterung und dem Risiko von Hautkrebs schützen kann.
  • Reduzierung von Entzündungen: Entzündliche Prozesse in der Haut können durch Astaxanthin gehemmt werden, was besonders bei Hauterkrankungen wie Psoriasis, Ekzemen und Dermatitis von Vorteil sein kann. Durch die Reduzierung von Entzündungen kann Astaxanthin dazu beitragen, Rötungen, Schwellungen und Juckreiz zu lindern.
  • Erhöhung der Hautelastizität: Durch die Förderung der Produktion von Kollagen und Elastin kann Astaxanthin zur Verbesserung der Hautelastizität beitragen. Dies hilft, die Haut straffer und jugendlicher erscheinen zu lassen und kann das Auftreten von feinen Linien und Falten verringern.
  • Verbesserung der Hautfeuchtigkeit: Astaxanthin kann die Hautfeuchtigkeit verbessern, indem es die Feuchtigkeitsretention in der Haut erhöht und den transepidermalen Wasserverlust verringert. Dies führt zu einer gesünderen, hydratisierten Haut und kann das Auftreten von Trockenheit und Schuppigkeit reduzieren.
  • Antioxidativer Schutz: Freie Radikale in der Haut die durch Umweltfaktoren wie UV-Strahlen, Verschmutzung und Stress verursacht werden können durch Astaxanthin neutralisiert werden. Dieser antioxidative Schutz kann dazu beitragen, Zellschäden zu verhindern und die allgemeine Hautgesundheit zu fördern.
  • Verbesserung des Hautbildes: Zudem kann Astaxanthin dazu beitragen, das allgemeine Erscheinungsbild der Haut zu verbessern, indem es die Hautstruktur verfeinert, Pigmentflecken aufhellt und einen gleichmäßigeren Hautton fördert.

Diese Wirkungen machen Astaxanthin zu einem beliebten Inhaltsstoff in vielen Hautpflegeprodukten, insbesondere in Anti-Aging- und Sonnenschutzprodukten. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Astaxanthin, obwohl es topisch oder als Nahrungsergänzungsmittel angewendet werden kann, am besten in Kombination mit anderen Hautpflegestrategien und einem gesunden Lebensstil wirkt, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Augengesundheit: Die antioxidativen Eigenschaften von Astaxanthin können auch zum Schutz der Augen beitragen, indem sie die Netzhaut vor Schäden durch oxidativen Stress schützen und das Risiko altersbedingter Makuladegeneration verringern.


Sportliche Leistung: Astaxanthin kann die sportliche Leistung verbessern, indem es die Ausdauer erhöht, die Muskelermüdung verringert und die Erholungszeit nach dem Training verkürzt.


Neuroprotektive Wirkungen: Einige Studien deuten darauf hin, dass Astaxanthin neuroprotektive Eigenschaften besitzen könnte, die zum Schutz des Gehirns und zur Prävention neurodegenerativer Erkrankungen beitragen können.

Neurodegenerative Erkrankungen sind eine Gruppe von Erkrankungen, die durch den fortschreitenden Verlust von Struktur oder Funktion von Neuronen, einschließlich des Todes von Nervenzellen, gekennzeichnet sind. Diese Erkrankungen betreffen hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, das Gehirn und das Nervensystem und führen zu verschiedenen kognitiven, motorischen und funktionellen Beeinträchtigungen. Neurodegenerative Erkrankungen umfassen eine Vielzahl von Zuständen, von denen einige der bekanntesten sind:

  • Alzheimer-Krankheit: Die häufigste Form der Demenz, die durch Gedächtnisverlust, kognitive Beeinträchtigungen und Verhaltensänderungen gekennzeichnet ist. Sie ist durch die Ansammlung von Beta-Amyloid-Plaques und Tau-Protein-Fibrillen im Gehirn charakterisiert.
  • Parkinson-Krankheit: Eine Erkrankung des zentralen Nervensystems, die hauptsächlich die motorische Kontrolle betrifft, gekennzeichnet durch Symptome wie Zittern (Tremor), Steifigkeit, verlangsamte Bewegungen und Gleichgewichtsprobleme. Die Parkinson-Krankheit ist mit dem Verlust von Dopamin-produzierenden Neuronen in der Substantia nigra des Gehirns verbunden.
  • Huntington-Krankheit: Eine erbliche Erkrankung, die durch unkontrollierte Bewegungen, emotionale Probleme und den Verlust kognitiver Fähigkeiten charakterisiert ist. Sie beruht auf einer genetischen Mutation, die zu einer abnormalen Ansammlung des Huntingtin-Proteins in den Neuronen führt.
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS): Auch bekannt als Lou Gehrig-Krankheit, ist eine Erkrankung, die die Nervenzellen betrifft, die für die Steuerung der willkürlichen Muskelbewegungen verantwortlich sind. ALS führt zu Muskelschwäche, Sprach-, Schluck- und Atemproblemen.
  • Multiple Sklerose (MS): Eine chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems, die durch Entzündungen und den Verlust der Myelinscheiden, die die Nervenfasern umgeben, gekennzeichnet ist. Dies führt zu einer Vielzahl von Symptomen, einschließlich körperlicher, mentaler und manchmal psychiatrischer Probleme.

Es ist wichtig zu beachten, dass viele der gesundheitlichen Vorteile zwar durch vorläufige Forschungsergebnisse gestützt werden, jedoch weitere Studien erforderlich sind, um diese Wirkungen vollständig zu verstehen und zu bestätigen.

Quellen für Astaxanthin - Astaxanthin Naturkraft für Zellen in Bestform
Quellen für Astaxanthin – Astaxanthin Naturkraft für Zellen in Bestform

Quellen für Astaxanthin

Astaxanthin kommt natürlich in einer Reihe von Meeresprodukten vor und wird auch als Nahrungsergänzungsmittel in verschiedenen Formen angeboten. Hier sind einige der häufigsten Quellen:

Natürliches Astaxanthin-Vorkommen

Mikroalgen: Astaxanthin wird in hohen Konzentrationen in der Mikroalge Haematococcus pluvialis produziert, die als die reichste natürliche Quelle gilt. Diese Alge färbt sich unter Stressbedingungen, wie z.B. bei intensiver Sonneneinstrahlung oder Nährstoffmangel, rot und produziert große Mengen an Astaxanthin.

Lachs: Insbesondere Wildlachs enthält Astaxanthin, das ihm seine charakteristische rosa-roten Fleischfarbe verleiht. Astaxanthin ist in verschiedenen Lachsarten enthalten, einschließlich Sockeye-, Königs- und Coho-Lachs.

Forelle: Ähnlich wie Lachs enthält auch Forelle natürlicherweise Astaxanthin, was zu ihrer rötlichen Fleischfarbe beiträgt.

Krill: Krill bezeichnet kleine, garnelenartige Krebstiere, die in allen Ozeanen der Welt vorkommen, besonders aber in kalten Gewässern wie denen der Antarktis und des Nordatlantiks. Der Begriff „Krill“ kommt aus dem Norwegischen und bedeutet „Walnahrung“, was darauf hinweist, wie wichtig diese kleinen Tiere für das marine Ökosystem sind. Krill enthalten ebenfalls Astaxanthin, was sie zu einer weiteren natürlichen Quelle dieses Carotinoids macht.

Garnelen: Auch Garnelen enthalten Astaxanthin, was zu ihrer roten Farbe beiträgt, besonders nach dem Kochen.

Ergänzungsmittel und angereicherte Produkte

Astaxanthin-Kapseln und -Tabletten: Diese Nahrungsergänzungsmittel enthalten häufig Astaxanthin, das aus Haematococcus pluvialis-Algen extrahiert wird. Sie sind in verschiedenen Dosierungen erhältlich und bieten eine bequeme Möglichkeit der Konsumierung.

Astaxanthin-Öle und -Tropfen: Ebenfalls sind flüssige Astaxanthin-Produkte verfügbar und können abhängig vom Produkt entweder oral eingenommen oder äußerlich angewendet werden.

Funktionalisierte Lebensmittel und Getränke: Einige Lebensmittel und Getränke können mit Astaxanthin angereichert sein, um ihre gesundheitlichen Vorteile zu erhöhen. Diese Produkte reichen von Säften und Smoothies bis hin zu Energieriegeln.

Hautpflegeprodukte: Aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften und seines Potenzials, die Haut vor UV-Schäden zu schützen, wird Astaxanthin auch in verschiedenen Hautpflegeprodukten, wie Cremes und Seren, verwendet.

Es ist wichtig, bei der Auswahl von Produkten auf die Herkunft und Qualität zu achten, insbesondere bei Nahrungsergänzungsmitteln, um sicherzustellen, dass sie aus sicheren und zuverlässigen Quellen stammen.

Welche Nebenwirkungen gibt es

Astaxanthin gilt im Allgemeinen als sicher und gut verträglich, besonders wenn es in den empfohlenen Dosierungen eingenommen wird. Wie bei jedem Nahrungsergänzungsmittel können jedoch individuelle Unterschiede in der Reaktion bei der Einnahme bestehen, und bei einigen Personen können Nebenwirkungen auftreten. Die berichteten Nebenwirkungen sind in der Regel mild und umfassen:

Veränderungen im Stuhl: Einige Personen berichten von einer leichten Veränderung der Stuhlfarbe oder -konsistenz.

Hautverfärbung: Bei sehr hohen Dosen kann es zu einer leichten Verfärbung der Haut kommen, die zu einem orangefarbenen oder rötlichen Schimmer führen kann. Diese Verfärbung ist in der Regel harmlos und reversibel.

Magen-Darm-Beschwerden: Zu den möglichen Magen-Darm-Nebenwirkungen gehören Magenschmerzen, Blähungen oder ein Gefühl der Völle.

Hormonelle Wirkungen: Es gibt einige Hinweise darauf, dass Astaxanthin die Hormonspiegel beeinflussen könnte, obwohl dies weiterer Forschung bedarf.

Allergische Reaktionen: Obwohl selten, können allergische Reaktionen bei Personen auftreten, die gegen Astaxanthin oder die Quelle, aus der es stammt (z.B. Algen, Krustentiere), empfindlich sind. Symptome einer allergischen Reaktion können Hautausschlag, Juckreiz und in schweren Fällen Atembeschwerden umfassen.

Es ist wichtig zu wissen, dass die meisten Studien, die die Sicherheit und Verträglichkeit von Astaxanthin untersucht haben von keinen signifikanten Nebenwirkungen berichten, insbesondere bei moderatem Konsum. Wie bei jedem Ergänzungsmittel sollte man jedoch vor der Einnahme mit einem Gesundheitsdienstleister sprechen, besonders wenn man schwanger ist, stillt, Medikamente einnimmt oder eine bestehende Gesundheitsbeeinträchtigung hat.

Fazit

Astaxanthin ist ein bemerkenswertes Antioxidans mit einer Vielzahl potenzieller gesundheitlicher Vorteile. Seine einzigartige Fähigkeit, oxidativen Stress zu bekämpfen und entzündliche Prozesse zu modulieren, macht es zu einem wertvollen Nährstoff für die Förderung der Gesundheit und Prävention von Krankheiten. Weitere Forschungen sind jedoch erforderlich, um die optimale Dosierung, die langfristige Sicherheit und die vollständigen therapeutischen Anwendungen von Astaxanthin zu bestimmen.

NUTZUNG | HAFTUNG

- Werbung -

spot_img

Am beliebtesten

Das Beste aus Therapeutennews

Claudius Therme in Köln, ein Refugium der Entspannung und Heilung

Die Claudius Therme, gelegen im Herzen Kölns, nahe dem malerischen Rheinpark, zählt zu den prächtigsten Thermalbädern Europas und gilt als eine Oase der Ruhe und Erholung. Benannt nach dem römischen Kaiser Claudius, der die ersten römischen Thermen in Köln errichten ließ, verbindet die Claudius Therme gekonnt historische Eleganz mit modernem Wellness-Komfort.

Was tun bei Harninkontinenz im Erwachsenenalter?

Harninkontinenz (Blasenschwäche) im Erwachsenenalter - ein Thema, das bei den meisten Menschen mit viel Scham behaftet ist. Betroffene leiden dabei unter einem unwillkürlichen Urinverlust, der kaum, bis gar nicht steuerbar ist. Es handelt sich dabei in erster Linie um ein Symptom und nicht um eine Krankheit. Eine aktuelle Studie macht deutlich: Rund 10 Millionen Menschen leiden unter Inkontinenz. Man geht jedoch von einer deutlich höheren Dunkelziffer aus. Die Studie schließt verschiedene Formen von Harn- und Stuhlinkontinenz ein. Fest steht auch, dass die Häufigkeit von Harninkontinenz mit der Zunahme des Alters steigt. Die Ursachen sind dabei vielfältig und reichen von Schädigungen der Nerven in der Blase bis hin zu einem geschwächten Beckenboden.

Chiropraktik – Was ist das?

Blockaden lösen und Beschwerden vorbeugen: Die amerikanische Chiropraktik zählt zu den Gesundheitsvorsorgemaßnahmen, die weltweit am häufigsten realisiert werden. Chiropraktiker behandeln dabei Patienten, die Alltagsbeschwerden aufweisen und sich aufgrund der Schmerzen nicht frei bewegen können. Darüber hinaus richtet sich das Angebot an Menschen mit Verletzungen, Gesundheitsbewusste, die präventive Maßnahmen ergreifen möchten, und all jene, die ihre Leistungsfähigkeit optimieren möchten.

Fit durch den Alltag: Schluss mit ungesunden Gewohnheiten

Zwischen dem hektischen Arbeitsalltag und privaten Verpflichtungen bleibt oft nicht viel Zeit für gesunde Gewohnheiten. Dabei ist es aus verschiedenen Gründen wichtig, dass Sie aktiv sind, nährstoffreiche Nahrung zu sich nehmen und ausreichend schlafen. Denn ein ungesunder Lebensstil kann nicht nur körperliche, sondern auch psychische Auswirkungen haben. Dabei müssen Sie nicht alle Gewohnheiten umkrempeln. Oft reichen bereits kleine Umstellungen, um den Alltag gesund zu gestalten.

- Werbung -

spot_img

Mehr lesen

Claudius Therme in Köln, ein Refugium der Entspannung und Heilung

Die Claudius Therme, gelegen im Herzen Kölns, nahe dem malerischen Rheinpark, zählt zu den prächtigsten Thermalbädern Europas und gilt als eine Oase der Ruhe und Erholung. Benannt nach dem römischen Kaiser Claudius, der die ersten römischen Thermen in Köln errichten ließ, verbindet die Claudius Therme gekonnt historische Eleganz mit modernem Wellness-Komfort.

Was tun bei Harninkontinenz im Erwachsenenalter?

Harninkontinenz (Blasenschwäche) im Erwachsenenalter - ein Thema, das bei den meisten Menschen mit viel Scham behaftet ist. Betroffene leiden dabei unter einem unwillkürlichen Urinverlust, der kaum, bis gar nicht steuerbar ist. Es handelt sich dabei in erster Linie um ein Symptom und nicht um eine Krankheit. Eine aktuelle Studie macht deutlich: Rund 10 Millionen Menschen leiden unter Inkontinenz. Man geht jedoch von einer deutlich höheren Dunkelziffer aus. Die Studie schließt verschiedene Formen von Harn- und Stuhlinkontinenz ein. Fest steht auch, dass die Häufigkeit von Harninkontinenz mit der Zunahme des Alters steigt. Die Ursachen sind dabei vielfältig und reichen von Schädigungen der Nerven in der Blase bis hin zu einem geschwächten Beckenboden.

Chiropraktik – Was ist das?

Blockaden lösen und Beschwerden vorbeugen: Die amerikanische Chiropraktik zählt zu den Gesundheitsvorsorgemaßnahmen, die weltweit am häufigsten realisiert werden. Chiropraktiker behandeln dabei Patienten, die Alltagsbeschwerden aufweisen und sich aufgrund der Schmerzen nicht frei bewegen können. Darüber hinaus richtet sich das Angebot an Menschen mit Verletzungen, Gesundheitsbewusste, die präventive Maßnahmen ergreifen möchten, und all jene, die ihre Leistungsfähigkeit optimieren möchten.

Fit durch den Alltag: Schluss mit ungesunden Gewohnheiten

Zwischen dem hektischen Arbeitsalltag und privaten Verpflichtungen bleibt oft nicht viel Zeit für gesunde Gewohnheiten. Dabei ist es aus verschiedenen Gründen wichtig, dass Sie aktiv sind, nährstoffreiche Nahrung zu sich nehmen und ausreichend schlafen. Denn ein ungesunder Lebensstil kann nicht nur körperliche, sondern auch psychische Auswirkungen haben. Dabei müssen Sie nicht alle Gewohnheiten umkrempeln. Oft reichen bereits kleine Umstellungen, um den Alltag gesund zu gestalten.

Herausforderung und Lösungsansätze für überlastete Arztpraxen

Überlastete Arztpraxen in Deutschland stehen vor einer immensen Herausforderung. Lange Wartezeiten, begrenzte Verfügbarkeit von Terminen und überarbeitetes medizinisches Personal sind nur einige der Probleme, die Patienten und Ärzte gleichermaßen betreffen. In dem Artikel „Lösungsansätze für überlastete Arztpraxen in Deutschland“ werfen wir einen Blick auf die Ursachen der Überlastung, ihre Auswirkungen auf das Gesundheitssystem und mögliche Lösungsansätze.

Auf dem Weg zum Medium – Eine Ausbildung für Therapie, Krankheiten und Gesundheit

Medium Ausbildung - die eigene Spiritualität entdecken: In diesem Artikel stellen wir Ihnen eine Ausbildung vor, mit der Sie lernen werden, andere Menschen zu helfen und sie bei der Gesundheit zu unterstützen. Diese ist ideal für Menschen, die gerne anderen helfen und sie auf ihrem Weg zur Gesundheit begleiten möchten. Sie wollen etwas Neues lernen? Dann ist diese Ausbildung genau das Richtige für Sie.

Gefäßchirurgie: Ein Blick in die faszinierende Welt der Gefäßheilkunde

Die Gefäßchirurgie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit der Diagnose, Behandlung und Prävention von Erkrankungen der Blutgefäße befasst. Diese können Arterien, Venen oder Lymphgefäße betreffen. Die Bedeutung der Gefäßchirurgie liegt in der Aufrechterhaltung eines gesunden Blutflusses im Körper und der Verhinderung schwerwiegender Folgen, wie beispielsweise Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Bei welchen Beschwerden kann eine Thai Massage helfen?

Viele Menschen haben heutzutage große Schwierigkeiten dabei, sich zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Dies zeigt sich beispielsweise an der wachsenden Anzahl der Betroffenen, die unter einer sogenannten “Insomnie” (Schlafstörung) leiden. Doch warum fällt es immer mehr Menschen so schwer, sich zu entspannen? Ein entscheidender Faktor dafür ist, dass es in unserem Alltag immer noch schneller und somit stressiger zugeht, was vor allem durch das Fortschreiten von diversen Digitalisierungsprozessen enorm begünstigt wird.

Die Augen als Fenster zur Seele

Die Idee, dass die Augen die Essenz, das Wesen einer Person widerspiegeln, geht auf die antiken Griechen zurück. Schon Aristoteles schrieb in seinem Werk "De anima" über die Augen als Fenster zur Seele. Dieses Konzept hat im Laufe der Jahrhunderte viele Philosophen und Wissenschaftler beeinflusst, einschließlich der Psychologie.

Alternative zum Orthopäden – der Chiropraktiker

Die evidenzbasierte Schulmedizin weckt durch ihre bloße Symptomorientierung oft nur wenig Begeisterungsstürme. Zwar werden Symptome teilweise erfolgreich behandelt. Die Ursache, die hinter einer Erkrankung steht, findet nach Ansicht von Kritikern allerdings zu wenig Berücksichtigung. Einen ganzheitlichen Ansatz stellt hingegen die Chiropraktik dar. Vor allem bei Haltungs- und Bewegungsschäden findet sie Unterstützer bei denen, die eine Alternative zum Orthopäden suchen. Für sie gibt es gleich mehrere Gründe, den Diensten eines Chiropraktikers zu vertrauen.

Chiropraktiker, Homöopathie & Co: Wie wirkungsvoll sind alternative Heilmethoden wirklich?

Bei fast keinem Thema gehen die Meinungen so weit auseinander wie bei alternativen Heilmethoden. Besonders homöopathische Mittel sind sehr umstritten und sorgen immer wieder für reichlich Gesprächsstoff und hitzige Diskussionen. Wir möchten uns in diesem Artikel mit verschiedenen alternativen Heilmethoden, der Homöopathie und Chiropraktik, auf einer neutralen Ebene auseinandersetzen, diese kritisch bewerten und abschließend die Wirksamkeit in ihrer Überprüfbarkeit hinterfragen.

Hilfreiche Schmerztherapie-Geräte und wie sie angewendet werden

Schmerz gilt weltweit als ein besonders häufig auftretendes Gesundheitsproblem. Doch dank der fortschreitenden Technologie gibt es heutzutage einige hilfreiche Schmerztherapie-Geräte wie zum Beispiel von https://www.revimed.net/ auf dem Markt. Diese wurden entwickelt, um bei Schmerzpatienten, wie beispielsweise Migränepatienten, primär eine Schmerzlinderung zu erzielen und sind in der Regel einfach in der Anwendung. In diesem Artikel werden drei verschiedene Schmerztherapie-Geräte vorgestellt und darauf eingegangen, wie sie angewendet werden.