StartPersönliche EntwicklungEFT: Klopfen gegen die...

EFT: Klopfen gegen die Angst. Wie diese Technik bei Angstzuständen helfen könnte

Die EFT wurde von Gary Craig entwickelt wurde, um Klienten zu helfen, negative Gedanken, Erinnerungen und Gefühle loszulassen. Funktioniert das Konzept: Klopfen gegen Angst wirklich?

EFT ist eine alternative Methode zur Behandlung von Panikstörungen, deren Wirksamkeit nicht erwiesen ist und die auf Grund dessen oft als Pseudowissenschaft angesehen wird.

Klopfen gegen die Angst

Bei der Technik werden bestimmte Druckpunkte am Körper stimuliert, während man sich schmerzhafte Erinnerungen oder beunruhigende Gedanken ins Gedächtnis ruft. Man konzentriert sich dabei auf belastende Gedanken oder Emotionen, während man bestimmte Energiepunkte im Körper beklopft. Es wird angenommen, dass dies hilft, negative emotionale Energie freizusetzen und das Wohlbefinden zu verbessern.

EFT kann zu einer Verbesserung des psychischen Wohlbefindens, u. a. zu einem Rückgang von Angstzuständen, Depressionen, PTBS, Schmerzen und Heißhungerattacken sowie zu einer Steigerung des Glücksgefühls führen. Gerade deshalb kann EFT eine vielversprechende alternative Methode zur Bewältigung schwieriger Emotionen im Zusammenhang mit verschiedenen psychischen Störungen, einschließlich Stimmungs- und Angststörungen sein.

Genügend Beweise, um definitiv sagen zu können, dass EFT eine wirksame Behandlung von Panik- und Angstsymptomen ist, gibt es zwar nicht, aber einige vorläufige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass es hilfreich sein könnte.

Menschen mit einer Panikstörung haben oft Schwierigkeiten mit intensiven Gefühlen von Angst, Stress und Unruhe, die sich negativ auf ihre Lebensqualität auswirken können.
Wenn Sie glauben, dass Sie mit Angstzuständen oder anderen Symptomen einer Panikstörung zu kämpfen haben, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt oder einen qualifizierten Spezialisten für psychische Gesundheit um Hilfe bitten.
Zu den häufigsten Behandlungsmethoden für Panikattacken und andere Symptome gehören die Teilnahme an einer Therapie, die Einnahme von Medikamenten und die Anwendung von Selbsthilfetechniken.
EFT ist kein Ersatz für herkömmliche Therapien bei Panikstörungen, sondern kann als Ergänzung zu diesen Behandlungsmöglichkeiten eingesetzt werden. Besprechen Sie vor der Anwendung von EFT dies unbedingt mit Ihrem Arzt, um festzustellen, ob diese Art der Angsbewältigung für Sie geeignet ist.

NUTZUNG | HAFTUNG

- Werbung -

spot_img

Am beliebtesten

Das Beste aus Therapeutennews

Das Problem mit den Sozialen Medien

Soziale Medien gehören mittlerweile zu unserem Leben dazu, wie Essen, Trinken...

Minimal Glücklicher und warum Minimalismus uns glücklicher macht

Minimalismus ist schon lange kein Einzelphänomen mehr, sondern hat sich stark...

Warum Opipramol und Alkohol eine gefährliche Kombination sein können

Opipramol (INN) ist ein trizyklisches Antidepressivum (TCA) aus der Gruppe der Dibenzazepine und wurde in den 1960er Jahren entwickelt. Das Medikament hat anxiolytische und antidepressive Wirkungen und wird zur Behandlung von Angstzuständen und Depressionen eingesetzt.

Wie der Klimawandel in Pakistan zu Konflikten und Ausschreitungen führt

Pakistan ist eines der klimatisch am stärksten gefährdeten Länder der Welt. Der Klimawandel führt bereits jetzt zu extremeren Wetterbedingungen in Pakistan und verursacht Überschwemmungen, Dürren und Hitzewellen, die Menschenleben kosten, Lebensgrundlagen zerstören und Konflikte schüren.

- Werbung -

spot_img

Mehr lesen

Das Problem mit den Sozialen Medien

Soziale Medien gehören mittlerweile zu unserem Leben dazu, wie Essen, Trinken oder schlafen. Schon oft checkt man direkt nach dem Aufstehen sein Handy. Die Probleme, die solch ein Verhalten mit sich ziehen, werden dabei aber oft übersehen. Dieser Artikel beschreibt die Auswirkungen und Probleme, die aus dem...

Minimal Glücklicher und warum Minimalismus uns glücklicher macht

Minimalismus ist schon lange kein Einzelphänomen mehr, sondern hat sich stark in unserer Gesellschaft verankert. Sei es durch besonders minimalistisch designte Rucksäcke oder einem Wohnzimmer mit einem Sofa und ganz viel „Whitespace“. Doch was macht Minimalismus eigentlich mit unserem Gehirn? Und kann uns ein minimalistischer Lebensstil glücklicher...

Warum Opipramol und Alkohol eine gefährliche Kombination sein können

Opipramol (INN) ist ein trizyklisches Antidepressivum (TCA) aus der Gruppe der Dibenzazepine und wurde in den 1960er Jahren entwickelt. Das Medikament hat anxiolytische und antidepressive Wirkungen und wird zur Behandlung von Angstzuständen und Depressionen eingesetzt.

Wie der Klimawandel in Pakistan zu Konflikten und Ausschreitungen führt

Pakistan ist eines der klimatisch am stärksten gefährdeten Länder der Welt. Der Klimawandel führt bereits jetzt zu extremeren Wetterbedingungen in Pakistan und verursacht Überschwemmungen, Dürren und Hitzewellen, die Menschenleben kosten, Lebensgrundlagen zerstören und Konflikte schüren.

Hat das Hören von Hörbüchern die gleichen positiven Auswirkungen wie das Lesen eines Buches?

Hörbücher gibt es schon seit Langem, aber mit dem Aufkommen der Digitaltechnik werden sie immer beliebter. Aber hat das Hören von Hörbüchern die gleichen positiven Auswirkungen wie das Lesen eines Buches? Das Lesen von Büchern bringt viele Vorteile mit sich, z. B. verbesserte Lese- und Schreibfähigkeiten, mehr Wissen...

Das Gesundheitssystem der USA und warum es so viele Menschen in die Armut stürzt

Das Gesundheitssystem der USA ist ein komplexes System, das sowohl den öffentlichen als auch den privaten Sektor umfasst. Zum öffentlichen Sektor gehören Medicare, Medicaid und das Children's Health Insurance Program (CHIP). Der private Sektor umfasst Krankenversicherungsunternehmen, Krankenhäuser und Ärzte. Das US-Gesundheitssystem ist in mehrfacher Hinsicht einzigartig. Erstens ist...

Was tun bei toxischen Selbstgesprächen?

Toxische Selbstgespräche (Toxic Self-Talk) sind alle Arten von negativen oder selbstzerstörerischen inneren Dialogen. Sie können die Form allgemeiner negativer Gedanken annehmen, wie z. B. "Ich bin nicht gut genug", oder spezifischerer, selbstzerstörerischer Gedanken wie "Ich werde nie abnehmen können". Wir können toxische Selbstgespräche führen, wenn wir uns...

Bindungstheorie: Die Theorie über die Liebe, die alles verändern kann.

Die Bindungstheorie ist die wissenschaftliche Untersuchung darüber, wie Menschen enge Beziehungen zu anderen Menschen aufbauen und aufrechterhalten. Die Theorie hat ihre Wurzeln in John Bowlbys Pionierarbeit über kindliche Entwicklung und Bindung und wurde von Forschern wie Mary Ainsworth, Sally Provence und Michael Lamb weiterentwickelt. Die Bindungstheorie ist...

Wie Sie durch Therapie lernen, mit Konflikten umzugehen

Konflikte sind ein Teil unseres täglichen Lebens und können uns oft überwältigen. Wenn wir jedoch lernen, unsere Konflikte zu erkennen und damit umzugehen, können wir sie besser bewältigen. In diesem Artikel werden Sie erfahren, wie Sie in Zukunft besser mit Konflikten umgehen können. Lernen Sie Ihre Konflikte zu erkennen Sie...

Die kognitive Wende: Auf der Suche nach dem Ursprung unserer Gedanken

Die kognitive Wende ist eine Bewegung des späten 20. Jahrhunderts, die die Untersuchung mentaler Prozesse in Bereichen wie Anthropologie, Soziologie, Linguistik und Psychologie in den Vordergrund stellte. Die kognitive Wende begann in den 1950er Jahren mit den Arbeiten von George Miller und Noam Chomsky über Informationsverarbeitung und...

Laufbänder – Mehr als nur ein Trend und warum das Training darauf so effektiv sein kann. 

Es ist bekannt, dass körperliche Betätigung wichtig für unsere Gesundheit ist, aber manchmal ist es schwer, die Zeit oder die Motivation zu finden, sich zu bewegen. Und gerade da kommen Laufbänder ins Spiel, denn diese sind eine großartige Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und einige Kalorien zu...

Gesundheitswissenschaften an der Hochschule Furtwangen studieren – Ein echter Geheimtipp

Vom Geschäftsführer Axel Harris bis zum Biathlet Benedikt Doll, der die Bronze Medaille in olympischen Winterspielen 2018 gewonnen hat. Sie alle haben etwas gemeinsam. Ihr Studium absolvierten sie an der Hochschule Furtwangen in Baden-Württemberg. Besonders die Fakultät für Gesundheit, Sicherheit und Gesellschaft bietet außergewöhnliche und interessante Studiengänge mit Zukunft an. Es lohnt sich bei der Hochschulwahl einen Blick auf die HS Furtwangen, die nicht nur durch ihre außerordentliche Bildungskompetenz, sondern auch durch ihre idyllischen Standorte auf ganzer Linie überzeugt.