Eine Depression ist ein Zustand, der dazu führt, dass sich eine Person fast ständig traurig oder hoffnungslos fühlt. Sie kann auch dazu führen, dass man nicht mehr klar denken und handeln kann. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten der Selbsthilfe, die Ihnen helfen, mit der Depression fertig zu werden und ein glücklicheres, erfüllteres Leben zu führen. Je eher Sie erkennen, dass Sie ein Problem haben, desto eher können Sie sich Hilfe holen und den Weg zur Besserung einschlagen. Auch wenn die meisten Menschen sich von Zeit zu Zeit niedergeschlagen fühlen, erleben Menschen mit Depressionen dies fast ständig. Sie haben oft ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit und keine Freude an ihrem Leben. Symptome können auch plötzlich auftreten und für kurze oder lange Zeit anhalten und in ihrer Schwere variieren. Auch wenn sich der Schweregrad der Symptome ändern kann, ist es immer die beste Lösung, sich Hilfe zu holen. Im Folgenden finden Sie einen allgemeinen Überblick darüber, was eine Depression ist und wie Sie sich Hilfe holen können, wenn Sie an einer Depression leiden.

Was ist eine Depression?

Eine Depression ist eine psychische Erkrankung, die bei den Betroffenen Gefühle der Angst und Hoffnungslosigkeit sowie Desinteresse an Aktivitäten hervorruft, die ihnen früher Spaß gemacht haben. Diese Gefühle sind oft so stark, dass es für Sie schwierig sein kann, Ihren Alltag zu bewältigen und Dinge zu tun, die Sie normalerweise gerne tun. Depressionen können sowohl chronisch als auch schubweise auftreten, d. h., Betroffene können Phasen erleben, in denen sie sich normal fühlen, gefolgt von Phasen, in denen sie dies nicht tun.

Wie man Hilfe bei Depressionen erhält

Depressionen können mit einer Kombination aus Therapie und Medikamenten behandelt werden. Eine Therapie kann Ihnen helfen zu lernen, mit Ihrer Depression umzugehen und Stress abzubauen. Es gibt verschiedene Therapieformen, die sich bei Menschen mit Depressionen als hilfreich erwiesen haben, darunter die kognitive Verhaltenstherapie (CBT), die interpersonelle Psychotherapie und die dialektische Verhaltenstherapie (DBT). Eine Kombination dieser Therapien ist oft der beste Weg, um Depressionen zu behandeln. Auch Medikamente können bei der Behandlung von Depressionen eine Rolle spielen. Die am häufigsten verwendeten Antidepressiva sind selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) und Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer (SNRI). Diese Medikamente wirken auf chemische Substanzen im Gehirn, die die Stimmung, die Emotionen, die Schlafgewohnheiten, den Appetit, die Konzentrationsfähigkeit und vieles mehr beeinflussen. Sie stellen das Gleichgewicht zwischen diesen chemischen Stoffen wieder her, so dass sie keine Gefühle von Traurigkeit oder Angst mehr auslösen. Manchmal dauert es einige Zeit, bis diese Medikamente zu wirken beginnen; viele Menschen bemerken jedoch innerhalb von 1-2 Wochen nach der Einnahme eine Verbesserung ihrer Stimmung.

Therapeutennews - Was sind Depressionen
Es ist wichtig Depressionen früh zu erkennen und zu behandeln

Wie man mit Depressionen umgeht

Depressionen können es schwierig machen, etwas zu genießen und ein erfülltes Leben zu führen. Es gibt viele Möglichkeiten der Selbsthilfe, die Ihnen helfen können, mit Depressionen fertig zu werden. Eine Möglichkeit besteht darin, Ihre Gedanken zu ändern. Studien haben gezeigt, dass Menschen mit positiven Denkgewohnheiten ein höheres Maß an Zufriedenheit und Wohlbefinden aufweisen als Menschen, die sich auf negative Gedanken konzentrieren.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, jeden Tag mindestens 30 Minuten lang Sport zu treiben. Sport setzt Endorphine frei, die Ihnen helfen können, sich besser zu fühlen und Stress, Angst und Depressionen abzubauen.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Ihre Gedanken zu ändern, indem Sie täglich 10 Minuten lang meditieren. Durch diese Technik wird Ihr Gehirn darauf trainiert, sich auf den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren, anstatt auf vergangene oder zukünftige Ereignisse, die Ihnen Stress und Angst bereiten könnten. Wenn diese Techniken nicht helfen, gibt es andere medikamentöse Möglichkeiten wie Antidepressiva oder Therapiesitzungen mit einem Berater oder Psychologen, die die Symptome der Depression möglicherweise besser lindern können.

Tipps zur Genesung von Depressionen

Depressionen können mit einer Vielzahl von Therapien behandelt werden, darunter kognitive Verhaltenstherapie und interpersonelle Therapie. Dies sind nur zwei der vielen Möglichkeiten, die Ihnen helfen können, sich von einer Depression zu erholen. Wenn Sie sich niedergeschlagen fühlen und Hilfe brauchen, sollten Sie nicht zögern, Ihre Familie und Freunde um Unterstützung zu bitten. Sie wissen vielleicht nicht, wie sie helfen können, aber sie werden ihr Bestes tun, damit es Ihnen besser geht. Es ist auch wichtig, dass Sie sich so bald wie möglich wegen Ihrer Depression behandeln lassen. Auch wenn es sich anfühlt, als würde die Depression nie enden, gibt es viele Möglichkeiten, mit den Symptomen der Depression umzugehen.

Die Anzeichen einer Depression erkennen und Hilfe in Anspruch nehmen

Eine Depression ist ein Zustand, der dazu führt, dass sich eine Person fast ständig traurig oder hoffnungslos fühlt. Menschen, die unter Depressionen leiden, empfinden oft keine Freude in ihrem Leben und können nicht klar denken. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten der Selbsthilfe, die Ihnen helfen, mit der Depression fertig zu werden und ein glücklicheres, erfüllteres Leben zu führen. Je eher Sie erkennen, dass Sie ein Problem haben, desto eher können Sie sich Hilfe holen und den Weg zur Besserung einschlagen.

Auch wenn sich die meisten Menschen von Zeit zu Zeit niedergeschlagen fühlen, erleben Menschen mit Depressionen dies fast ständig. Sie haben oft ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit und keine Freude an ihrem Leben. Auch wenn sich der Schweregrad der Symptome einer Depression ändern kann, ist es immer am besten, sich Hilfe zu holen. Hier sind einige Anzeichen dafür, dass Sie möglicherweise an einer Depression leiden:

  • Sie haben Schlafprobleme aufgrund von Schlaflosigkeit oder Schlafmangel
  • Sie fühlen sich reizbar
  • Sie ziehen sich von Freunden, Familienmitgliedern und der Gesellschaft im Allgemeinen zurück.

Sobald Sie Anzeichen dafür bemerken, dass etwas mit Ihrer psychischen Gesundheit nicht in Ordnung ist, sollten Sie unbedingt sofort Ihren Arzt aufsuchen, damit er Tests durchführen und so schnell wie möglich eine Behandlung einleiten kann!

Suchen Sie Hilfe

Wenn Sie oder jemand, den Sie kennen, an einer Depression leiden, ist es am besten, wenn Sie sich Hilfe suchen. Es kann schwer sein, sich einzugestehen, dass man Hilfe braucht, aber wenn Sie ein glücklicheres Leben führen wollen, ist es das wert. Der erste Schritt besteht darin, Ihren Arzt aufzusuchen und die Symptome zu besprechen. Bei Bedarf kann er Sie zur weiteren Abklärung an eine psychiatrische Fachkraft überweisen. Der Arzt kann auch feststellen, ob es andere Probleme gibt, die ebenfalls behandelt werden müssen, wie z. B. Angstzustände oder Drogenmissbrauch. Wird eine Depression diagnostiziert, kommen unter anderem Medikamente und Therapien zum Einsatz.

Lesen Sie mehr Nachrichten und Hintergrundinformationen: Therapeutennews

Finde deine Unterstützung in jeder Lebenslage: Therapeutenkatalog

NUTZUNG | HAFTUNG