Egal, ob Sie gerade erst mit einer Diät beginnen oder einen Anstoß brauchen, um wieder auf den richtigen Weg zu kommen – gesunde Ernährung kann eine Herausforderung sein. Aber mit ein wenig Kreativität und ein paar wichtigen Tipps muss eine gesunde Ernährung nicht das Budget sprengen. Der Schlüssel zu einer gesunden Ernährung liegt in der Planung und Vorbereitung. Lesen Sie also weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie Sie sich mit einer Low-Budget-Diät gesund ernähren können.

Tauschen Sie verarbeitete Lebensmittel gegen frische

Viele verarbeitete Lebensmittel enthalten viel Salz und Zucker. Das macht sie teurer als gesunde Alternativen, wie Obst und Gemüse. Wenn Sie Ihre Ernährung mit einfachen Mitteln umstellen, können Sie sich gesünder ernähren, ohne das Budget zu sprengen.

Anstatt verarbeitete Lebensmittel zu kaufen, sollten Sie gesunde Produkte in großen Mengen kaufen. Wenn Sie z. B. eine Suppe kochen, sollten Sie mit einer großen Tüte Karotten oder Sellerie beginnen, die wochenlang reicht, bevor Sie gezwungen sind, weiteres Gemüse zu kaufen. Es kann etwas Zeit kosten, dieses Gemüse zu Hause vorzubereiten, bevor Sie es kochen, aber das spart auch Zeit in Ihrer arbeitsreichen Woche.

Eine weitere Möglichkeit, sich zu Hause gesünder zu ernähren, ist ein Besuch auf dem örtlichen Bauernmarkt oder im Lebensmittelgeschäft. Dort gibt es tonnenweise frisches Obst und Gemüse, das sich leicht zu Salaten verarbeiten oder in Suppen und andere Gerichte einarbeiten lässt. Außerdem sind die Preise auf den Bauernmärkten in der Regel niedriger als in den meisten Lebensmittelgeschäften!

Anstatt abgepackte Snacks und Leckereien zu kaufen, sollten Sie versuchen, Kekse oder Kuchen selbst zu backen. Sie brauchen nicht so viele Zutaten wie beim Backen eines Kuchens aus einer Fertigmischung (die meist viel Zucker enthält). Das ist also eine gute Möglichkeit für alle, die auf ihren Zuckerkonsum achten oder ihre monatliche Lebensmittelrechnung im Auge behalten wollen.

Kaufen Sie nach Möglichkeit in großen Mengen

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Geld zu sparen und sich gleichzeitig gesund zu ernähren, ist der Einkauf in großen Mengen. So können Sie Ihre Vorratskammer mit allem füllen, was Sie brauchen, ohne die Bank zu sprengen. Wenn Sie zum Beispiel Äpfel kaufen, sollten Sie mindestens 10 Tüten oder Kisten auf einmal kaufen, damit Ihnen nie das frische Obst ausgeht. Wenn Sie alle Lebensmittel in großen Mengen kaufen, können Sie mehr Lebensmittel für weniger Geld herstellen und haben mehr Abwechslung.

Bild zeigt einen offenen Granatapfel

Machen Sie Ihr eigenes Frühstück

Wenn Sie nur wenig Geld zur Verfügung haben, ist das Frühstück eine der am einfachsten zuzubereitenden Mahlzeiten. Bereiten Sie Ihr Lieblingsfrühstück von Grund auf selbst zu, anstatt Frühstücksartikel im Laden zu kaufen. Das kann so einfach sein wie Haferflocken oder Pfannkuchen für Ihre Familie oder so extravagant wie ein aufwändiges Essen für Freunde. Sie können Eier und Speck zubereiten, Obst und Haferflocken zusammen kochen oder sogar eine Ladung Overnight Oats im Voraus zubereiten. Ein paar Tipps, die Sie bei der Zubereitung Ihres eigenen Frühstücks beachten sollten, sind die Verwendung von Vollkornmehl, das Backen von eigenem Brot und die Verwendung von frischen Produkten, zu denen Sie normalerweise keinen Zugang haben, wie Jalapeños oder Avocado.

Gesunde Ernährung mit kleinem Budget: Naschen Sie Obst und Gemüse

Naschen Sie Obst und Gemüse. Diese Lebensmittel versorgen Sie nicht nur mit wichtigen Vitaminen und Mineralien, sondern sind auch billiger als andere Grundnahrungsmittel aus dem Supermarkt. Es ist immer eine gute Idee, ein paar Äpfel oder Bananen im Haus zu haben, damit Sie bei Bedarf einen gesunden Snack zu sich nehmen können.

Eiweißhaltige Snacks

Eiweißreiche Snacks sind eine gute Möglichkeit, Ihre Ernährung aufrechtzuerhalten. Eiweißreiche Snacks sind in jedem Lebensmittelgeschäft erhältlich, also decken Sie sich mit Proteinriegeln, Nüssen und Samen, hart gekochten Eiern und griechischem Joghurt ein. Wenn Sie Zeit haben, stellen Sie sich selbst eine eiweißreiche Snackmischung her, indem Sie Nüsse und Samen mit Trockenfrüchten wie Rosinen und Cranberries kombinieren und so ein gesundes Frühstück zubereiten.

Essen Sie mindestens zweimal pro Woche Fisch

Zunächst einmal sollten Sie mindestens zweimal pro Woche Fisch essen. Fisch ist eine hervorragende Eiweißquelle, die wenig Fett enthält und reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Außerdem ist er vielseitig verwendbar, so dass Sie ihn für jede Mahlzeit des Tages verwenden können.

Zweitens ist es wichtig, dass Sie Ihre Mahlzeiten im Voraus planen. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Sie zum Mittagessen ausgehen, kaufen Sie vorher Fisch und bereiten Sie ihn zu, wenn Sie von der Arbeit nach Hause kommen. So sparen Sie Geld und Zeit, weil Sie sich nur einmal in der Woche um das Kochen kümmern müssen.

Drittens: Planen Sie etwa alle zwei Wochen den Kauf frischer Lebensmittel ein. Das hilft Ihnen, Ihr Lebensmittelbudget zu senken, indem Sie Produkte kaufen, die nicht so schnell verderben.

Zu guter Letzt sollten Sie, wann immer es möglich ist, Pflanzenöl anstelle von Margarine oder Butter verwenden, um die Kosten zu senken.

Finale Worte: Lassen Sie keine Mahlzeiten aus

Das Wichtigste ist, dass Sie keine Mahlzeiten auslassen sollten. Jeder weiß, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, also lassen Sie es nicht ausfallen. Wenn Sie aber wollen, dass das Mittagessen eine gesunde Option ist, lassen Sie das Fastfood weg und holen Sie sich etwas aus Ihrer eigenen Küche. Wenn Sie mittags auswärts essen, sollten Sie ein oder zwei Gerichte von der Speisekarte nehmen, nicht ein Hauptgericht und eine Beilage. Wenn Sie Lebensmittel einkaufen und Ihr eigenes Essen zu Hause zubereiten, können Sie kontrollieren, was darin enthalten ist, und wissen genau, welche Zutaten darin enthalten sind. Egal, was Sie essen, es ist gesund, weil es mit frischen Zutaten zubereitet wurde. Essen Sie nicht nur den ganzen Tag lang nahrhafte Lebensmittel, sondern bleiben Sie auch jeden Tag aktiv – Bewegung muss nicht zeitaufwendig sein!

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Di%C3%A4t

https://www.fitforfun.de/abnehmen/diaeten

https://www.foodspring.de/magazine/15-diaeten-im-ueberblick

https://www.elle.de/fitness-ernaehrung/diaet

https://www.instyle.de/inspiration/diaet

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/schlankheitsmittel-und-diaeten/von-stoffwechseldiaeten-bis-trennkost-erfolgsaussichten-und-gefahren-6555

https://www.pumperlgsund.info/blogs/food-academy/das-eiweiss-diaet-konzept

https://www.akademie-sport-gesundheit.de/magazin/metabole-diaet.html

NUTZUNG | HAFTUNG