StartGesundheitSymptome einer Depression: Jeder...

Symptome einer Depression: Jeder spricht darüber, aber niemand weiß genau, wie es zu lösen ist.

Depressionen ist weltweit die Hauptursache für Selbstmord. Doch trotzdem weiß immer noch niemand genau, wie man Depressionen behandeln kann. Wichtig ist es in jedem Fall die Symptome einer Depression gut erkennen zu können.

Eine depressive Person ist jemand, der sich fast die ganze Zeit traurig und hoffnungslos fühlt. Es ist mehr als nur ein Gefühl der Traurigkeit. Es ist ein Gefühl, das sich auf Ihre Gedanken, Ihre Gefühle, Ihr Verhalten und Ihre Beziehungen auswirkt. Es kann dazu führen, dass Sie sich traurig, einsam und entmutigt fühlen. Sie kann dazu führen, dass Sie das Interesse an Dingen verlieren, die Sie früher interessiert haben. Sie haben vielleicht das Gefühl, keinen Grund zu haben, weiterzumachen. Sie haben vielleicht das Gefühl, dass es keinen Sinn hat, es zu versuchen. Das kann sich auf Ihre Sicht der Dinge und auf Ihr Selbstwertgefühl auswirken. In der Regel merken die Menschen zuerst, dass in ihrem Privatleben etwas nicht stimmt. Sie fühlen sich vielleicht ständig müde, haben Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren, oder haben unerklärliche Beschwerden und Schmerzen. Sie haben vielleicht Schlafstörungen oder fühlen sich reizbar und unruhig. Sie haben vielleicht Probleme mit ihrem Appetit oder ihrem Gewicht. Manche Menschen verhalten sich anders als sonst und reden über Dinge, die sinnlos erscheinen oder die niemanden interessieren. Andere Menschen zeigen keine äußeren Anzeichen einer Depression. Aber auch wenn Sie keine Anzeichen einer Depression zeigen, kann dies ein Problem darstellen. Ihre Freunde und Ihre Familie machen sich vielleicht Sorgen, dass Sie Symptome einer Depression entwickeln könnten. Sie können versuchen, Ihnen zu helfen, indem sie Themen meiden, die Sie auslösen könnten, häufig nach Ihnen sehen oder Ihnen besondere Aufmerksamkeit schenken. In diesem Artikel werden 10 Anzeichen und Symptome einer Depression aufgelistet, damit Sie wissen, wie Sie erkennen können, ob jemand an dieser Krankheit leidet, und was Sie tun können, um ihm zu helfen.

Sie fühlen sich fast die ganze Zeit traurig oder hoffnungslos.

Das erste Anzeichen einer Depression ist, dass Sie sich fast ständig traurig oder hoffnungslos fühlen. Es kann schwierig sein, Freude oder Vergnügen an Dingen zu empfinden, die Sie normalerweise genießen. Vielleicht haben Sie keine Energie, obwohl Sie normalerweise Energie haben. Oder Sie haben Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren.

Konzentrationsschwierigkeiten

Konzentrationsschwierigkeiten sind eines der Symptome einer Depression. Ihre Fähigkeit, sich auf Aufgaben zu konzentrieren, kann durch Ihre Depression beeinträchtigt sein. Es kann sein, dass Sie Dinge vergessen, das Zeitgefühl verlieren oder Schwierigkeiten haben, Ihre Gedanken zu ordnen. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich in der Schule, bei der Arbeit oder bei Gesprächen mit Freunden und Familie zu konzentrieren, könnte dies ein Symptom für eine Depression sein.

Unerwartete Gewichtsabnahme oder -zunahme

Eines der häufigsten Anzeichen einer Depression ist eine unerklärliche Gewichtsabnahme oder -zunahme. Es kann sein, dass die Betroffenen eine erhebliche Menge an Gewicht verlieren, oder dass sie ständig essen, aber keine Gewichtsveränderung feststellen. Wenn eine Person seit mehr als zwei Wochen an Gewicht verliert und sich nicht erklären kann, warum das so ist, lohnt es sich, einen Arzt aufzusuchen, um herauszufinden, ob eine zugrunde liegende Krankheit die Ursache dafür sein könnte.

Symptome einer Depression - Terapeutennews
Hoffnungslosigkeit: Ein Zeichen von Depressionen

Symptome einer Depression: Schlafschwierigkeiten oder Gereiztheit

Vielleicht haben Sie Schlafstörungen oder fühlen sich gereizt und unruhig.

Depressionen sind oft schwer zu erkennen, vor allem, wenn man noch nie unter ihnen gelitten hat. Viele Menschen stellen jedoch fest, dass sie verschiedene körperliche und emotionale Symptome einer Depression aufweisen. Das häufigste Anzeichen für eine Depression ist ein Gefühl der Traurigkeit oder Hoffnungslosigkeit, das den größten Teil des Tages über einen Zeitraum von zwei Wochen oder länger anhält. Weitere Anzeichen sind Konzentrationsschwierigkeiten, starke Schuldgefühle, Selbstmordgedanken, Appetit- oder Gewichtsprobleme, häufige Schmerzen ohne medizinische Ursache und Gedanken an Tod oder Selbstmord.

Die Betroffenen bemerken in der Regel zuerst, dass in ihrem Privatleben etwas nicht stimmt. Sie fühlen sich vielleicht ständig müde, haben Konzentrationsschwierigkeiten oder leiden unter unerklärlichen Schmerzen und Beschwerden. Sie haben vielleicht Schlafprobleme oder sind reizbar und unruhig. Sie haben vielleicht Probleme mit ihrem Appetit oder ihrem Gewicht. Manche Menschen verhalten sich anders als sonst und reden über Dinge, die sinnlos erscheinen oder die niemanden interessieren. Andere Menschen zeigen keine äußeren Anzeichen einer Depression, aber es kann trotzdem ein Problem sein, weil Ihre Freunde und Familie befürchten, dass Sie Symptome einer Depression entwickeln, wenn Sie nicht behandelt werden.

Symptome einer Depression: Veränderungen von Appetit oder Gewicht

Bei manchen Menschen kann es zu Veränderungen des Appetits oder des Gewichts kommen. Möglicherweise haben Sie keinen Appetit und verlieren an Gewicht, oder Sie haben einen gesteigerten Appetit, was zu einer unerwünschten Gewichtszunahme führen kann. Dies kann ein Problem darstellen, da Menschen mit Depressionen häufig zu ungesundem Essen greifen, um sich zu trösten, was das Problem noch verschlimmert.

Symptome einer Depression: Selbstschädigendes Verhalten

Menschen, die sich selbst verletzen, tun dies, um mit ihren Gefühlen fertig zu werden. Vielleicht tun sie es, um sich besser zu fühlen, oder sie wissen nicht, wie sie sonst mit ihren Stimmungen umgehen sollen. Manchmal verletzen sich Menschen selbst, weil man ihnen gesagt hat, dass Selbstverletzung falsch ist, und sie versuchen, sich selbst ein schlechtes Gewissen zu machen.

Die häufigste Form der Selbstbeschädigung ist das Schneiden. Andere Formen der Selbstverletzung sind Verbrennungen, Beißen, Ausreißen von Haaren, Kratzen, bis die Haut blutet, Schlagen mit Gegenständen wie Gabeln oder Messern oder Schlagen des Kopfes gegen etwas, das so hart ist, dass die Haut bricht. Die Verletzungen können von oberflächlichen Kratzern und Schrammen bis hin zu tiefen Schnitten reichen, die genäht oder operiert werden müssen.

Selbstverletzer machen oft ein Geheimnis aus ihrem Verhalten und verbergen die Verletzungen, die sie sich selbst zufügen. Menschen, die sich schneiden, verbergen ihre Narben oft, indem sie lange Ärmel oder Hosen tragen, wenn es draußen heiß ist, damit man sie nicht bemerkt.

Springen von Brücken oder anderen hohen Plätzen

Es gibt viele Auslöser für Depressionen, von Stimmungsschwankungen bis hin zu körperlichen Schmerzen. Die häufigste Ursache für Depressionen ist ein chemisches Ungleichgewicht im Gehirn, aber sie können auch durch andere Faktoren wie Traumata oder genetische Faktoren verursacht werden. Depressionen können auch durch Drogenmissbrauch verursacht werden.

Manche Menschen mit Depressionen können Selbstmordgedanken haben, einschließlich Gedanken über Selbstmordmethoden. Diese Gedanken können zu einem Selbstmordversuch führen, müssen es aber nicht. Es gibt jedoch viele Möglichkeiten, Menschen, die an Selbstmord denken, zu helfen und sie davon abzuhalten.

Eine Depression ist eine schwerwiegende Krankheit. Wenn Sie jemanden kennen, der an einer Depression leidet, sollten Sie ihn unterstützen und ihm zuhören. Wenn Sie selbst unter den Symptomen einer Depression leiden, sollten Sie so bald wie möglich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Dies kann einen großen Unterschied in Ihrem Leben und dem Leben anderer Menschen ausmachen.

Depressionen sind ein ernstes psychisches Problem, von dem Millionen von Menschen betroffen sind. Es kann schwierig sein, zu wissen, wie man jemandem mit Depressionen helfen kann, aber Sie können etwas bewirken.

Finde deine Unterstützung in jeder Lebenslage: Therapeutenkatalog

Lesen Sie mehr Nachrichten und Hintergrundinformationen: Therapeutennews

NUTZUNG | HAFTUNG

- Werbung -

spot_img

Am beliebtesten

Das Beste aus Therapeutennews

Wasserknappheit: Die schockierende Wahrheit über Wasser und ob es uns jemals ausgehen wird

Wasser ist für das Leben und die menschliche Zivilisation unerlässlich. Es...

Gewinnen um zu verlieren – Der unsichtbare Weg in die Spielsucht 

Sie sind bunt, leuchten und mit jedem neuen drücken auf den...

Das Problem mit den Sozialen Medien

Soziale Medien gehören mittlerweile zu unserem Leben dazu, wie Essen, Trinken...

Minimal Glücklicher und warum Minimalismus uns glücklicher macht

Minimalismus ist schon lange kein Einzelphänomen mehr, sondern hat sich stark...

- Werbung -

spot_img

Mehr lesen

Wasserknappheit: Die schockierende Wahrheit über Wasser und ob es uns jemals ausgehen wird

Wasser ist für das Leben und die menschliche Zivilisation unerlässlich. Es wird zum Trinken, zur Bewässerung, zum Transport, zur Energieerzeugung und für viele andere Zwecke verwendet. Obwohl Wasser auf der Erde reichlich vorhanden ist, ist es nicht gleichmäßig verteilt. In manchen Gebieten gibt es Wasser im Überfluss,...

Gewinnen um zu verlieren – Der unsichtbare Weg in die Spielsucht 

Sie sind bunt, leuchten und mit jedem neuen drücken auf den "Repeat the bet"-Button hat man das Gefühl gleich den großen Jackpot zu knacken und als reicher Mann nach Hause zu gehen. Wenn alles nur so einfach im Leben wäre. Der unsichtbare Weg in die Spielsucht: Es scheint so...

Das Problem mit den Sozialen Medien

Soziale Medien gehören mittlerweile zu unserem Leben dazu, wie Essen, Trinken oder schlafen. Schon oft checkt man direkt nach dem Aufstehen sein Handy. Die Probleme, die solch ein Verhalten mit sich ziehen, werden dabei aber oft übersehen. Dieser Artikel beschreibt die Auswirkungen und Probleme, die aus dem...

Minimal Glücklicher und warum Minimalismus uns glücklicher macht

Minimalismus ist schon lange kein Einzelphänomen mehr, sondern hat sich stark in unserer Gesellschaft verankert. Sei es durch besonders minimalistisch designte Rucksäcke oder einem Wohnzimmer mit einem Sofa und ganz viel „Whitespace“. Doch was macht Minimalismus eigentlich mit unserem Gehirn? Und kann uns ein minimalistischer Lebensstil glücklicher...

Warum Opipramol und Alkohol eine gefährliche Kombination sein können

Opipramol (INN) ist ein trizyklisches Antidepressivum (TCA) aus der Gruppe der Dibenzazepine und wurde in den 1960er Jahren entwickelt. Das Medikament hat anxiolytische und antidepressive Wirkungen und wird zur Behandlung von Angstzuständen und Depressionen eingesetzt.

Wie der Klimawandel in Pakistan zu Konflikten und Ausschreitungen führt

Pakistan ist eines der klimatisch am stärksten gefährdeten Länder der Welt. Der Klimawandel führt bereits jetzt zu extremeren Wetterbedingungen in Pakistan und verursacht Überschwemmungen, Dürren und Hitzewellen, die Menschenleben kosten, Lebensgrundlagen zerstören und Konflikte schüren.

Hat das Hören von Hörbüchern die gleichen positiven Auswirkungen wie das Lesen eines Buches?

Hörbücher gibt es schon seit Langem, aber mit dem Aufkommen der Digitaltechnik werden sie immer beliebter. Aber hat das Hören von Hörbüchern die gleichen positiven Auswirkungen wie das Lesen eines Buches? Das Lesen von Büchern bringt viele Vorteile mit sich, z. B. verbesserte Lese- und Schreibfähigkeiten, mehr Wissen...

Das Gesundheitssystem der USA und warum es so viele Menschen in die Armut stürzt

Das Gesundheitssystem der USA ist ein komplexes System, das sowohl den öffentlichen als auch den privaten Sektor umfasst. Zum öffentlichen Sektor gehören Medicare, Medicaid und das Children's Health Insurance Program (CHIP). Der private Sektor umfasst Krankenversicherungsunternehmen, Krankenhäuser und Ärzte. Das US-Gesundheitssystem ist in mehrfacher Hinsicht einzigartig. Erstens ist...

Was tun bei toxischen Selbstgesprächen?

Toxische Selbstgespräche (Toxic Self-Talk) sind alle Arten von negativen oder selbstzerstörerischen inneren Dialogen. Sie können die Form allgemeiner negativer Gedanken annehmen, wie z. B. "Ich bin nicht gut genug", oder spezifischerer, selbstzerstörerischer Gedanken wie "Ich werde nie abnehmen können". Wir können toxische Selbstgespräche führen, wenn wir uns...

Bindungstheorie: Die Theorie über die Liebe, die alles verändern kann.

Die Bindungstheorie ist die wissenschaftliche Untersuchung darüber, wie Menschen enge Beziehungen zu anderen Menschen aufbauen und aufrechterhalten. Die Theorie hat ihre Wurzeln in John Bowlbys Pionierarbeit über kindliche Entwicklung und Bindung und wurde von Forschern wie Mary Ainsworth, Sally Provence und Michael Lamb weiterentwickelt. Die Bindungstheorie ist...

Wie Sie durch Therapie lernen, mit Konflikten umzugehen

Konflikte sind ein Teil unseres täglichen Lebens und können uns oft überwältigen. Wenn wir jedoch lernen, unsere Konflikte zu erkennen und damit umzugehen, können wir sie besser bewältigen. In diesem Artikel werden Sie erfahren, wie Sie in Zukunft besser mit Konflikten umgehen können. Lernen Sie Ihre Konflikte zu erkennen Sie...

Die kognitive Wende: Auf der Suche nach dem Ursprung unserer Gedanken

Die kognitive Wende ist eine Bewegung des späten 20. Jahrhunderts, die die Untersuchung mentaler Prozesse in Bereichen wie Anthropologie, Soziologie, Linguistik und Psychologie in den Vordergrund stellte. Die kognitive Wende begann in den 1950er Jahren mit den Arbeiten von George Miller und Noam Chomsky über Informationsverarbeitung und...