Nahrungsergänzungsmittel: Was ist das genau und wer braucht sie?

Fast jeder Bundesbürger nimmt zeitweise oder regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel ein. Pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel können Nährstoffmängel ausgleichen oder dem Menschen zu mehr Wohlbefinden verhelfen.

Wissenswertes zu Nahrungsergänzungsmitteln


Nahrungsergänzungsmittel sind Zubereitungen, die den normalen Speiseplan der Menschen ergänzen und ausgleichen sollen. Optimalerweise würde ein Mensch im Laufe seines Lebens mit der normalen Nahrung immer ausreichend Vitamine und Nährstoffe aufnehmen. Er wäre bestens versorgt und körperlich sowie psychisch bei guter Gesundheit. Doch das ist meistens nur ein Wunschbild.

Viele Nahrungsmittel sind aufgrund der industriellen Gewinnung immer ärmer an Vitaminen, Mineralstoffen oder anderen Mikronährstoffen. Als Folge der minderwertigen Nahrung zeigen sich Mangelzustände: unschönes Haar, Hautprobleme, Kraftlosigkeit oder mangelndes Wohlbefinden.

Besonders beliebt sind pflanzliche Nahrungsergänzungen. Es gibt wahre Powerpflanzen und Superfoods, die einen Menschen schon in minimalen Dosen mit sehr hochwertigen Nährstoffen versorgen (z.B. Algen, Gerstengras u.a.).

Die Vielfalt der pflanzlichen Nahrungsergänzungen


Nahrungsergänzungsmittel enthalten einen ganz bestimmten Wirkstoff oder eine Zusammenstellung mehrerer Inhaltsstoffe:

• Vitamine wie Vitamin C, Vitamin B12, Folsäure und andere
• Vitamin-Vorstufen und ähnliche Substanzen (Provitamine oder Coenzym Q10)
• Mineralstoffe und Spurenelemente (Calcium, Magnesium, Eisen usw.)
• Fettsäuren (Linolensäure oder Omega-3 und 6-Fettsäuren)
• Proteine und Aminosäuren (L-Cystein, L-Arginin usw.)
• Ballaststoffe und Probiotika
• Nerven-relevante Wirkstoffe (Johanniskraut, CBD usw.)
• Substanzen, die entgiftend wirken (Heilerde, Bentonit usw.)
• Substanzen, die beim Abnehmen helfen (Carcinia Cambogia u.a.)

Der Gesetzgeber sieht vor, dass die exakten Wirkstoffe eines Produktes immer genannt werden müssen. Kunden sollten nur ausgesuchte Marken und Waren von geprüften und zuverlässigen Herstellern kaufen.

Pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel – So wirken sie


Die genaue Wirkung der einzelnen Substanzen ist sehr verschiedenen: Die einen wirken auf den Stoffwechsel, andere sind im Darm aktiv, wirken im Nervensystem oder auf den Muskelaufbau. In der Regel weisen Hersteller auf die Wirksamkeit, Wechselwirkungen oder sogar eventuelle Nebenwirkungen hin.

Ansonsten müssen sich Kunden gut selbst im Netz informieren, welche Produkte und Stoffe wie wirken und was zu beachten ist. Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln erfolgt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. Die meistens Produkte sind sehr bekömmlich. Trotzdem müssen die Richtlinien zur Einnahme und Warnhinweise bei einzelnen Substanzen immer eingehalten werden.

Den Bedarf feststellen und auswählen


Viele Menschen spüren intuitiv, dass ihnen ein bestimmtes Vitamin oder ein Mittel fehlt. Andere wissen ganz genau, welche Mineralien fehlen und nehmen diese gezielt ein.

Kann ein Produkt nicht falsch angewendet werden, können Interessenten die Wirksamkeit und den Bedarf einfach ausprobieren. Bei pflanzlichen Stoffen, die sehr teuer sind oder sehr spezifisch wirken, sollte der Bedarf mit einem Arzt oder Heilpraktiker abgestimmt werden.

Über ein Blutbild, Urinproben, Haaranalysen oder energetische Testmethoden (Muskeltest oder Pendel) können Experten ermitteln, welche pflanzliche Nahrungsergänzungen den Körper optimal unterstützen.

Eine mögliche Bezugsquelle ist u. a. Nutramedix, hier werden vorrangig pflanzliche Nahrungs-Ergänzungsmittel angeboten. Pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel von Nutramedix sollen in vielen Bereichen der Gesundheit und des Lebens allgemein helfen.